Hundegestützte Schulsozialarbeit:

Benji

 

Unser Schulhund: Therapiebegleithund „Benji“

 

Was ist hundgestützte Schulsozialarbeit?

 

Das ausgebildete Therapiehund-Team Frau Krüger (Schulsozialarbeiterin) und Labradoodle „Benji“  (Schulhund) machen 3 verschiedene hundgestützte Pädagogische Angebote für  Schüler*innen.

                    

                                       Hund

 

Benji ist ein ausgebildeter Therapiehund, der freundlich und aufgeschlossen  auf  Menschen zugeht und  sich gern streicheln läßt. Außerdem beherrscht er viele Tricks, die er freudig mit Schüler*innen gemeinsam ausführt.

Seine Arbeit in der Schule macht ihm sichtlich Spaß, denn er liebt Kinder und Jugendliche und ist sehr gern mit ihnen zusammen.

Selbstverständlich befindet sich Benji unter regelmäßiger tierärztlicher Kontrolle und erhält regelmäßige Parasitenprophylaxen und Impfungen

Was bieten wir an?

 

Hundgestützte Einzelgespräche:

Im Büro der Schulsozialarbeit werden Themen der Schüler*innen besprochen und Kenntnisse zu

Hundekörpersprache vermittelt.    

          

                        Hundesozialarbeit1 

Lesen mit Benji:

Leseschwache Schüler*innen verbessern ihr Selbstvertrauen und ihre Lesefähigkeiten, indem sie dem Schulhund etwas vorlesen. Benjis Anwesenheit und Körperkontakt beruhigt und entspannt sie dabei.

 

                                         Lesen mit Benji 2

 

Chill-Out mit Benji:

Manche Schüler*innen können besser während eines Spaziergangs über Themen sprechen. Unter freiem Himmel, ohne Augenkontakt und mit dem Schulhund an der Seite öffnen sie sich leichter.

                                

                                        [Spaziergang

 

Die Teilnahme an den Angeboten ist freiwillig und setzt das Einverständnis der Sorgeberechtigten voraus.

                                    Hundesozialarbeit2 

Was kann ein Schulhund bewirken?

 

Laut wissenschaftlichen Untersuchungen kann die Anwesenheit eines Hundes folgendes bewirken:

 

  • Beruhigung & Entspannung

 

  • Abbau von Depressionen & Schulängsten

 

  • Linderung von Stress & Aggression

 

  • Förderung sozial-emotionaler Kompetenzen,wie z.B. Empathie & Verantwortungsbewusstsein

 

  • in Gesprächen als „Eisbrecher“ und Katalysator fungieren und die Atmosphäre auflockern

 

  • der Hund vermittelt das Gefühl ohne Vorleistungen vorbehaltlos angenommen zu sein

 

  • Stärkung des Selbstwertgefühls durch Interaktionen mit dem Hund

                       

                       Hundesozialarbeit3                                    

Haben Sie Fragen?                                                                

Frau Krüger beantwortet diese gern                        Telefon: 609 72 40 – 14

 

 

 

Für die  PDF des Flyers zum Ausdrucken

klicken Sie bitte  auf das Foto hier unten:

 

 

Während der Corona Zeiten

          

In Erinnerung an unsere erste Schulhündin:

C:\Users\SchulSoz\Desktop\Bilder für Website\DSC_7135.jpg

Labradorhündin „Laika“ war von 2014 bis 2017 unser erster Schulhund  und bereitete den Weg für dieses beliebte und erfolgreiche Angebot.

Mit ihrer unverwechselbaren Art hat Laika unsere Arbeit bereichert und Schüler glücklich gemacht... liebevoll, lebhaft, manchmal ungestüm und immer fröhlich und voller Arbeitseifer.

C:\Users\SchulSoz\Desktop\Bilder für Website\DSC_7009.jpg       C:\Users\SchulSoz\Desktop\Bilder für Website\DSC_6996.jpg

Danke, Laika -- für drei wunderbare Jahre! Als allererste Schulhündin unserer Schule wirst Du uns immer in Erinnerung bleiben!